Donnerstag , 19 April 2018

So kannst du bei Sportingbet die Paysafecard für Einzahlungen nutzen

Sportingbet

Die Paysafecard ist eine Zahlungsmethode, die bei Sportwetten-Anbietern fast immer zu finden ist. Auch Sportingbet hat die Paysafecard als Zahlungsoption im Portfolio. Da sich um eine Prepaid-Zahlungsmethode handelt, sind ausschließlich Einzahlungen möglich. Für die Auszahlungen stellt Sportingbet grundsätzlich die Banküberweisung zur Verfügung. Es ist aber theoretisch auch möglich, andere Zahlungsmethoden für die Auszahlung zu verwenden, wenn diese vorher schon für eine Einzahlung genutzt worden sind. Wenn du bei Sportingbet Paysafecard für Einzahlungen benutzen möchtest, solltest du aber auch noch andere Dinge beachten.

Sportingbet Paysafecard im Überblick

  • Mindesteinzahlung: 10 Euro
  • Eingezahltes Geld sofort verfügbar
  • Auszahlung per Banküberweisung
  • 100 Euro (50 Prozent) Bonus für Ersteinzahler
  • Hohe Einzahlung nur eingeschränkt möglich
  • Keine Gebühren

Jetzt Sportingbet Bonus bis zu 100€ einlösen »

Mindesteinzahlung ist praxisgerecht bei Sportingbet

Eine Einzahlung von mindestens 10 Euro dürfte keine Hürde sein für einen Sportwetten-Fan, denn kleinere Einzahlungen sind nur sehr selten überhaupt sinnvoll. Du musst nicht unbedingt eine Paysafecard im Wert von 10 Euro kaufen, um die Mindesteinzahlung zu machen. Grundsätzlich kannst du bei einer Paysafecard auch immer einen Teilbetrag des Gesamtwerts nutzen. Deswegen ist die Paysafecard in der Praxis ein sehr unkompliziertes Zahlungsmittel, das du für kleine und große Einzahlung nutzen kannst. Allerdings sind nicht unbegrenzt hohe Einzahlungen möglich mit der Paysafecard.

Sportingbet Zahlungsanbieter
Viele Zahlungsanbieter bei Sportingbet

Mehrere Paysafecards kombinieren – Nicht immer möglich

Grundsätzlich ist es bei Sportingbet möglich, bis zu 10 Paysafecards miteinander zu kombinieren. Da der maximale Wert einer Paysafecard 100 Euro beträgt, ergibt sich aus dieser Regelung eine maximale Einzahlung von 1.000 Euro. Allerdings gibt es nicht in jedem Land die Möglichkeit, die Paysafecard zu kombinieren. In Deutschland ist es beispielsweise nicht gestattet, die Paysafecard bei Einzahlungen zu kombinieren. Dadurch ist für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland der maximale Betrag mit bei der Einzahlung per Paysafecard 100 Euro. In vielen Fällen dürfte dieser Betrag ausreichen, zumal mehrfache Einzahlungen nacheinander immer möglich sind. Allerdings gibt es eine wichtige Ausnahme: den Sportingbet Einzahlungsbonus.

Beim Sportingbet Bonus ist Paysafecard nicht immer optimal

Der Sportingbet Bonus hat eine Höhe von maximal 100 Euro (50 Prozent). Wenn du einen Bonus von mehr als 100 Euro haben möchtest und in Deutschland lebt, musst du deswegen eine andere Zahlungsmethode als die Paysafecard nutzen, zum Beispiel PayPal, eine Kreditkarte, Skrill oder Neteller. Wenn du ohnehin nur eine Einzahlung von maximal 100 Euro machen möchtest, ist die Paysafecard hingegen auch für den Neukundenbonus uneingeschränkt geeignet. Wenn du nicht in Deutschland lebst und mehrere Paysafecards miteinander kombinieren kannst, musst du keine andere Zahlungsmethode wählen, um den maximalen Bonus ausschöpfen zu können. Es ist in jedem Fall aber wichtig, dass du dich mit dieser Thematik vor der ersten Einzahlung beschäftigt, um nicht auf einen Teil des Sportingbet Bonus unfreiwillig zu verzichten.

Was muss ich bei der Paysafecard Einzahlung genau machen?

Um eine Einzahlung mit Paysafecard bei Sportwetten der zu machen, musst du lediglich eine Einzahlung starten und dann auf Paysafecard gehen. Danach kannst du dann deinen Wunschbetrag angeben und die Paysafecard-Nummer, die auf der Karte aufgedruckt ist, eingeben. Die Einzahlung musst du schließlich nur noch bestätigen und erhältst nach wenigen Sekunden das Geld auf deinem Wettkonto gutgeschrieben. Das ist alles sehr einfach und funktioniert durchweg intuitiv. Auch wenn du noch nie eine Einzahlung mit der Paysafecard gemacht hast, wirst du keinerlei Probleme haben, denn das System ist kinderleicht und extrem sicher.

Sportingbet Lizenz Malta
Sportingbet ist sicher dank EU-Lizenz

Was spricht für die Nutzung der Paysafecard bei Sportingbet?

Bei der Einzahlung musst du keinerlei Kontodaten angeben, wenn du die Paysafecard nutzt. Zudem werden keine Gebühren erhoben. Auch die Auszahlung per Banküberweisung, die standardmäßig bei der Einzahlung mit Paysafecard angeboten wird, ist gebührenfrei. Insofern ist es durchaus empfehlenswert, bei Sportingbet Paysafecard als Zahlungsmittel auszuwählen. Allerdings solltest du immer darauf achten, dass du nicht versehentlich auf einen Bonus verzichtest, weil du keine Einzahlung in ausreichender Höhe machen kannst. Das ist allerdings insbesondere beim Neukundenbonus ein Thema und eher nicht bei den Bonusangeboten für Stammkunden, die meist eine etwas niedrigere Höhe haben. Grundsätzlich solltest du dieses Thema auch beachten, wenn du bei anderen Buchmachern eine Einzahlung mit Paysafecard machen willst, zum Beispiel für den Tipico Bonus oder den Betway Bonus.

Fazit

Wenn du bei Sportingbet Paysafecard für Einzahlungen nutzen willst, ist das grundsätzlich eine sehr gute Idee, denn du musst keine Gebühren zahlen und die Einzahlung wird sofort gutgeschrieben. Die Auszahlung per Banküberweisung ist nicht die schnellste Zahlungsoption, dafür aber eine sichere und gebührenfreie Zahlungsmethode. Aus dieser Perspektive heraus lohnt es sich durchaus, die Paysafecard als Zahlungsmethode für Einzahlungen zu verwenden. Es ist allerdings sinnvoll, dass du vorher in unserem Wettbonus Vergleich recherchierst, ob es einen aktuellen Sportingbet Bonus gibt, der mit einer höheren Einzahlung als 100 Euro verbunden ist. In diesem Fall gibt es dann bei Sportingbet genügend alternative Zahlungsmethoden, die höhere Einzahlungen ermöglichen.

Jetzt Sportingbet Bonus bis zu 100€ einlösen »

About Marcus

Auch interessant:

So kannst du bei bwin Live-Wetten für effekive Strategien nutzen

bwin ist ein hervorragender Online-Buchmacher, der nicht nur seriös und zuverlässig ist, sondern auch durch ...